FAQ

(Zurück zur Übersicht)

Produkt:
WinOLS

Bereich:
Typische Arbeitsabläufe

Frage:
Wie funktioniert der Preview?

Antwort:
Wenn Sie das Previewfenster angeschaltet haben, klappt es automatisch auf, sobald Sie eine rechteckige Selektion haben, die nicht breiter als 32 Spalten ist. Dies ist sehr hilfreich beim Einstellen der Kennfelder, aber man muss es verstehen, das Fenster zu "lesen". Als kleine Starthilfe sehen Sie hier typische Ansichten:

Zu viel selektiert. Der hohe Bereich sieht anders aus und gehört nicht mit in das Kennfeld. Weil er viel "höher" ist als der Rest, wird der Rest kleiner und damit schlechter zu erkennen:


Falsche Spaltenzahl. Achten Sie auf die "Sprünge" die eine schräge Linie zu bilden scheinen.


Richtige Spaltenzahl, aber falscher Anfang. Mitten im Kennfeld ist ein "Sprung".


Alles richtig: