KEY - UMSCHALTMODULE

Um Motorschäden zu vermeiden, haben die Automobilhersteller ihre Motorsteuergeräte mit Checksummenabfragen versehen. Eine Veränderung der Epromdaten bewirkt unweigerlich, das ein Kraftfahrzeug nur noch in einem Motornotprogramm läuft bzw. gar nicht erst anspringt.

Ohne Kenntnis dieser Checksumme kann der Tuner an einem modernen Motorsteuergerät keine Änderung vornehmen.

Der Test des Programms auf korrekte Summe erfolgt manchmal direkt nach dem Start, so das man im Originalprogramm starten und nach kurzer Zeit auf die optimierte Variante umschalten kann. Unsere Umschalt- Kopierschutzmodule wurden genau zu diesem Zweck entwickelt.

umschalt.jpg (14176 Byte)

Um das Original und die Version in ein Eprom zu programmieren, muss die Größe des neuen Eproms verdoppelt werden. Die Abmessungen entsprechen denen der normalen Kopierschutzmodule zuzüglich ca. 5 mm für die Umschaltelektronik.

Alle VW TDI und DB Turbodiesel sind mit einem 16- Bit Prozessor ausgestattet und benötigen daher zwei 8- Bit Eproms. Erfahrungsgemäß reicht es hierbei aus, das "HIGH"- Eprom auszuwechseln und das "LOW"- Eprom im Original zu belassen.

Achtung: Ab dem Baujahr '98 ist keine Modifikation der Steuergeräte mit Umschaltmodulen mehr möglich, da die Checksumme während des laufenden Betriebs abgefragt wird.

 

Artikel-Nr. Original - Eprom Gehäuse Neues Eprom Gehäuse Abbildung
KEY120 27C512 DIL 28 27C010 DIL32
KEY120X
KEY520 27C010
27C020
PLCC32 27C020
27C040
PLCC32
KEY520X
KEY631 28 / 29F200
28 / 29F400
PSOP44 28 / 29F400
28 / 29F800
PSOP44